Wünsche

k

Gerade in der Weihnachtszeit soll man auch an die Menschen denken, denen es nicht so gut geht. Die nicht das Glück haben, ein eigenes Heim zu haben, die sich über Weihnachtsdeko und Festtagsschmaus nicht den Kopf zerbrechen, weil sie weder für das eine noch das andere das nötige Geld haben. Schwer vorzustellen, dass es Kinder gibt, die am heiligen Abend weder einen Tannenbaum, geschweige denn Geschenke darunter finden! Und das nicht etwa nur in anderen Ländern oder Großstädten, sondern hier vor Ort, ganz in unserer Nähe.

j

Gerade deshalb gefiel meinem Mann und mir sofort die Aktion des Deutschen Roten Kreuzes, die vor drei Jahren auf unserem Dorffest mit einem Tannenbaum standen, an dem Wunschzettel hingen. Es waren die Wünsche von Kindern, die wenig Aussicht auf ein gabenreiches Weihnachten hatten. Wir nahmen von da an jedes Jahr drei Wunschzettel mit, besorgten die Herzenswünsche, packten sie schön ein gaben sie beim DRK wieder ab. Die Sozialarbeiter brachten die Geschenke dann zu den Kindern, die natürlich anonym blieben. Dieses Jahr gab es kein Dorffest, also auch keinen Wunschzettelbaum. Spontan kontaktierte mein Mann das DRK, die sich sehr freuten und nun steht ein Wunschzettelbaum bei uns im Geschäft! Unsere Kunden finden die Aktion genauso toll wie wir und viele freuen sich, eine Möglichkeit zu haben, etwas Gutes zu tun und dabei zu wissen, dass sie Kindern aus unserer Umgebung einen Moment der Freude bescheren. Dafür verzichten sie gerne dieses Jahr auf ein kleines Kundengeschenk, denn stattdessen spendet mein Mann für jeden erfüllten Wunsch 3 Euro extra an das DRK Lüneburg, die auch damit Weihnachtswünsche erfüllen.

k

 Symbolisch für die Wunschzettel habe ich kleine Briefumschläge an den Baum gehängt. Die einzelnen Wunschzettel können sich die Kunden in Ruhe im Ordner durchlesen und die Kinderzeichnungen ansehen, um dann einen auszusuchen, der sie vielleicht besonders berührt hat. Ich musste beim Durchlesen ein paar mal schlucken, am liebsten hätte ich alle Wünsche erfüllt. Umso mehr freue ich mich jetzt, dass  schon nach drei Tagen die Hälfte der Wunschzettel vergeben sind, so dass bereits Nachschub gebracht wurde.

Es ist ein gutes Gefühl, auch an andere zu denken!

Besinnliche Grüße,

Kiki

 

 

 

17 Responses to “Wünsche”


  1. 1 Petra

    Das ist aber eine wirklich gute Initiative. Finde ich viel besser als die Überweisungsträger, die man vor Weihnachten zu Hauf im Briefkasten findet und wo man sich nie sicher ist, dass tatsächlich bei denen etwas ankommt, die es benötigen.
    Liebe Grüße
    Petra

  2. 2 Lucie

    Hallo Kiki,
    das ist ja mal wirklich eine tolle Idee!
    Eine schöne Adventszeit
    LG
    Lucie

  3. 3 Doris

    Was für eine wundervolle Sache! Ich finde es ganz, ganz toll, dass ihr diese Aktion bei euch im Geschäft durchführt!
    Liebe Grüsse
    Doris

  4. 4 malinjo

    Was für eine wunnderschööne Idee!
    Toll wenn man den Kindern damit ein schönes Weihnachtsfest zaubern kann!
    Und ich finde es schön, wenn Kinder überhaupt noch Wünsche haben!
    In unserer Überflussgesellschaft haben sie ja kaum noch Wünsche, denn es gibt fast nichts, was sie nicht schon haben.

    In diesem Sinne hoffentlich,dass ihr ganz vielen Kinder mit großen Wünschen helfern könnt!

    LG
    s.

  5. 5 Sille

    Liebe Kiki,

    welch wunderbare Idee. Werde ich für’s nächste Jahr mal im Hinterkopf behalten. Ich hatte bei Deiner Beschreibung schon einen Kloß im Hals, wie geht’s mir erst wenn ich solche Wünsche und Sorgen lese.

    Liebe vorweihnachtliche Grüße schickt Sille, die dank Deines süßes Schlüsselanhängers jeden Tag an dich denkt ;-)

  6. 6 Anja

    Liebe Kiki, ohhh das finde ich so wundervoll! Da möchte ich auch teilnehmen! Das werde ich auch fürs nä. Jahr im Hinterkopf speichern!
    Ich finde die meisten Kinder bekommen viel zuviel da sollte jeder einen kleinen Teil abgeben dann würde es unserer Welt schon besser gehen! GGLG Anja

  7. 7 Tanja

    Liebe Kiki,

    das ist wirklich eine ganz tolle Idee…wenn es einem selber gut geht sollte man auch ein bisschen von seinem eigenen Glück abgeben…
    Ich glaube meiner Paulina gefällt es in der Weihnachtsdeko…so kommt sie auch mal raus und sieht etwas anderes…sie hat es sich auf meinem Tellerregal in der Küche gemütlich gemacht und hat von da den besten Ausblick…wo steht denn deine Paulina?

    Herzlichst
    Tanja

  8. 8 Yvonne

    Das ist ja ein schöne Idee! Bei uns gibt es immer diese Schukarton-Aktion für die Kinder in Rumänien. Ist doch immer ein wundervolles Gefühl, anderen Kindern eine Freude zu bereiten!
    Ich wünsche Dir ein schönes zweites Adventswochenende, Yvonne

  9. 9 BINE

    Kiki, wie schön. Ich habe gerade wirklich schlucken müssen…das ist SO traurig und um so schöner finde ich es, dass Ihr den Aktion weitergemacht habt.
    Ich drücke den kleinen Menschen alle Daumen, dass auch wirklich alle Wunschzettel mitgenommen werden! Wenn nicht, dann melde Dich!
    LG BINE

  10. 10 Stephi

    Liebe Kiki..

    da bin ich sofort dabei…und wenn Du magst, mache ich ein bisserl Werbung für dieses tolle Projekt..
    seufz.. das ich heute aber auch dauernd vor Rührung weinen muss.. schlimm.. ich komme nächste Woche in den Laden und schaue gern vorbei..
    viele liebe grüße und einen wunderbaren nikolaus wünsch ich Euch..
    Stephi und Familie..

  11. 11 Nicole

    Hallo Kiki,

    wir haben in diesem Jahr auch drei Wünsche erfüllt, bei der Aktion einens Elektroladens in unserer Nähe.

    Als wir unsere Pakete unter den Baum gelegt haben, hätten wir gleich wieder einige Wunschzettel mitnehmen können. Wir haben dann meine Eltern über die Sache informiert, die dann auch zwei Wünsche erfüllt haben.

    Es geht einem selbst so gut und so kann man gezielt auch anderen eine Freude machen.

    Schöne Adventzeit und liebe Grüße

    Nicole

  12. 12 Tinki

    Oh wie schön, die Idee finde ich super-toll. Warum gibt es das hier denn nicht?! Ich finde es auch wirklich wichtig, bei sich in der Umgebung sich umzuschauen, als immer in andere Länder zu schauen! Auch dort gibt es viele Probleme, doch man kann nun mal nicht alles schaffen. Vielen Dank für Deinen Kommentar auf meiner Seite… ich werde jetzt noch ein wenig bei Dir stöbern. Liebe Grüße tinki

  13. 13 Paulina

    ….da hatten Familie und Freunde es ja echt gut bei dir ;o)!Wunderschöne Fotos !Ich wünsche dir einen schönen Abend , viele, liebe Grüße, Petra

  14. 14 Stephi

    Hi Kiki…
    ich komme Donnerstag gegen 17:30/18 uhr zu Euch.. habe eine verabredung gegen halb sieben und bin dann auf dem Weg Richtung Lüneburg …
    stephi

  15. 15 Alex

    Einfach eine tolle Idee. Und schön, daß ihr sie umsetzt.

    LG Alex

  16. 16 maya

    Was für eine wunderschöne Idee! ich bin ganz begeistert!

    äs grüässli -maya

  1. 1 Webmaster

Leave a Reply